Öffnen Sie das Tor der Online-Welt mittels einer Firmenpräsenz

Besonders, wenn Sie mit Ihrem Unternehmen noch in den Startlöchern stehen, ist eine Homepage ein wichtiges Werkzeug, um andere Nutzer, die regelmäßig im Internet unterwegs sind, darauf aufmerksam zu machen. Außerdem ist es keine Seltenheit mehr, dass das interne Netzwerk aufgesucht wird. Dies gehört viel mehr zum Standard im digitalen Zeitalter. Denn, bevor man ein lokales Unternehmen aufsucht, wird im Internet nach Informationen gesucht, oder man wird erst durch die Suche auf das Unternehmen aufmerksam, wenn man beispielsweise mittels „Google Maps“ die Umgebung erkundet.

Das heißt aber nicht, dass durch Ihre Firmenpräsenz gleich die Tür Ihres Unternehmens eingetreten wird, wenn nur ein paar Zeilen darauf vorhanden sind. Durch die Digitalisierung werden die Anforderungen selbst auch an Kleinunternehmer recht hoch gesteckt. Ein wichtiges Augenmerkmal ist auch, dass die Website mit der Zeit geht, da durch die enorm voranschreitende Entwicklung das Aussehen sich stark verändert hat. Altmodische Firmenpräsenzen werden von den Nutzern kaum noch beachtet, da es immer mehr neue Web-Exemplare gibt.

Wichtige Überlegungen, die Sie treffen sollten

Bevor Sie als Einzelunternehmer oder mit Ihren Kollegen eine Homepage für Ihr Unternehmen erstellen oder diese Aufgabe an einen Experten weiterleiten, sollten Sie sich Gedanken dazu machen. Hierfür habe ich essenzielle Fragen zusammengestellt. Gehen Sie alle Fragen hierfür durch und überlegen Sie sich jeweils die Antworten dazu.

  • Welche Ziele haben Sie, die Sie mit Ihrer Firmenpräsenz erreichen möchten?
  • Wie können diese Ziele erreicht werden?
  • Gibt es ein Logo, das Sie für Ihre Website verwenden möchten?
  • Passt dieses Logo zu den anderen Materialien? (Visitenkarte, Briefkopf…)
  • Wie viel Zeit soll für die Erstellung in Anspruch genommen werden?
  • Soll hierfür ein Webdesign-Unternehmen organisiert werden?

Bestenfalls Sie notieren die Antworten auf einen Notizzettel und bewahren Sie diesen für später auf. Führen Sie das Unternehmen mit anderen Kollegen, dann wird es Zeit für ein Firmengespräch.

5 etwaige Ziele für Ihre Firmenpräsenz

Wenn Sie momentan mit Kundenaufträgen Ihrer Stammkunden beschäftigt sind und Ihnen keine Ziele einfallen, dann möchte ich Ihnen 5 Ziele vorstellen, die Sie für Ihre Firma verwenden könnten.

Mehr Kunden (Kundenbindung)

Wenn Sie Neukunden akquirieren möchten, dann sollten Sie sich überlegen, wie Sie dem potenziellen Kunden einen Mehrwert bieten könnten. Stechen Sie mit Ihrer Präsenz aus der Masse heraus, sodass die Konkurrenz überlegt: „Was haben die, was ich nicht habe?“

Mehr Umsatz & Einsparung

Besonders, wenn Sie mit Ihrer Firma am Anfang stehen, wäre es nicht falsch, wenn Sie sich Gedanken zu den Finanzen machen. Also überlegen Sie sich, wie Sie mit Ihrem Online-Auftritt Gewinne erzielen können. Hierbei ist es wichtig zu wissen, wie Sie Vertrauen schaffen können. Eine „Über mich“ oder „Über uns“ Seite wäre sehr hilfreich. Bieten Sie etwaige Kontaktmöglichkeiten mittels eines Online-Formulars an, sodass sich ein Kunde problemlos an Sie wenden kann.

Präsentation von Waren & Dienstleistungen

Bieten Sie etwa Produkte oder Dienstleistungen (z.B. als Installateur, Mechaniker, Chauffeur etc.) an, dann wäre eine Kurzfassung auf der Startseite und diverse Unterseiten, worin Sie gezielter über Ihre Angebote berichten, der richtige Weg. Ebenfalls könnten Sie die Leistungen als Produkt in einem Online-Shop anbieten. Denn das Bestellen per Knopfdruck im Internet wird immer populärer und vor allem beliebter.

Übermittlung von Firmen-Informationen

Kunden möchten sich über das Unternehmen (Entstehung, Kollegen etc.) erkundigen. Bieten Sie doch diese Information an. Erzählen Sie über sich und was Sie dazu bewegt hat dieses Unternehmen zu gründen. Je mehr Herzblut darin steckt ist, umso mehr Vertrauen schaffen Sie damit. Weil, wenn Ihr Unternehmen nicht zu Ihnen passt und Sie eigentlich etwas anderes machen möchten, merken das die Besucher. Hilfreich hierfür sind auch Firmenpräsentationen per Video. Führen Sie Ihre Besucher durch Ihr Unternehmen. Stellen Sie sich und Ihre Kollegen vor und beschreiben Sie, wer für welchen Bereich zuständig ist. Somit weiß ein Kunde anhand eines Bildes, an wem dieser sich bei etwaigen Problemen wenden kann. Das Vertrauen wird dadurch noch mehr gestärkt.

Generierung von Adressen bei lokalen Unternehmen

Falls Sie ein lokales Unternehmen führen, dann warten Sie nicht, bis jemand kommt. Denn darauf können Sie lange warten. Natürlich gibt es Zufälle, wenn die Infrastruktur recht gut ist, und Ihr Schaufenster die Interesse weckt. Aber darauf würde ich mich nicht unbedingt verlassen. Daher wäre es angebracht, dass Sie auf die Kunden zukommen, indem Sie beispielsweise Freebies (z.B. kostenlose Kurz-Anleitungen) anbieten, diese ein Kunde nur dann erhält, wenn er sich in einem Formular einträgt. Ebenfalls sind diese Online-Formulare praktisch, wenn Sie einen Newsletter anbieten, sodass der Besucher am Laufenden bleiben kann. Diese Methode eignet sich, wenn Sie Blog-Beiträge auf Ihrer Firmenpräsenz erstellen.

Der Weg zur professionellen Firmenwebsite

Haben Sie die Fragen (mit Ihren Kollegen) beantwortet? Dann gibt es noch weitere Stationen, um einen qualifizierten Internetauftritt zu erstellen. Es sei denn, Sie entschließen sich für die Weitergabe der Website-Erstellung. In erster Linie ist es wichtig, dass Ihre Marke im Internet zur Geltung kommt. Je individueller Ihre Webpräsenz ist, umso persönlicher wirkt diese auf Ihre Besucher, die zu Kunden werden können. Hierfür habe ich ein paar Informationen zusammengestellt.

Selbst erstellen? Baukastensysteme verwenden? Oder eine individuelle Firmenpräsenz nach Maß?

Hierbei kommt es auf Sie darauf an, ob Sie bereits Erfahrungen in der Website-Erstellung haben, ein System kennen und wissen, wie Sie die Anforderungen als Unternehmer erfüllen können. Wichtige Bausteine hierfür sind die SEO-technischen Kenntnisse (Keyword-Recherche usw.) und das Wissen bezüglich der DSGVO-konformen Gestaltung. Erstens sollten Sie wissen, wie Ihre Links auf die ersten Seiten in den Suchmaschinen kommen und zweitens dürfen die statischen Seiten wie in etwa Impressum, Datenschutzerklärung und dergleichen nicht fehlen, um seriös zu wirken. Hierfür empfehle ich Ihnen dass Sie kein Baukastensystem verwenden, sondern Ihre Webpräsenz mit einem Content-Management-System (z.B. WordPress) erstellen. Auch wenn die Arbeit zu Beginn aufwendiger sein mag, können Sie Ihre Firmenpräsenz mit diesen Programmen umso besser individualisieren (z.B. Farben anpassen) und Ihre Marke kommt dadurch besser zur Geltung. Sollten Sie darin nicht geübt sein, wäre es sinnvoll sich zu überlegen, ob Sie einem Profi den Auftrag weitergeben möchten. Der Vorteil ist, dass Sie Ihren Kopf für Ihr Kerngeschäft somit freihaben. Natürlich gibt es in der Branche auch schwarze Schafe, die nur Ihren Verdienst erhalten möchten. Seriöse Unternehmen finden Sie, wenn diese Anforderungen erfüllt sind:

  • Das Design soll zeitlich modern sein (Slider? Optische Darstellung – Layout)
  • Die Firmenpräsenz soll auf allen Endgeräten problemlos dargestellt werden (Responsive Gestaltung).
  • Die Website soll individuell und einzigartig sein (passend zum Logo, Farbwahl, Bilder…).
  • Sicherheit soll gewährleistet sein (HTTPS, SSL-Zertifikat, verschlüsselte Daten…)
  • Kundenservice-Erreichbarkeit (Support) beim Auftraggeber
  • Die Kosten für den Auftrag und der Inhalt eines Service-Paketes.

Gerne können Sie auch mir Ihren Auftrag übergeben. Ich helfe Ihnen gerne weiter. Zudem biete ich Ihnen die Option an, all diese Leistungen im Online-Shop von Krystmedia per Klick zu bestellen.

Zu den Leistungen
Zur Preisliste
Zu den Demo-Vorlagen

Was ist beim Verhalten Ihres Kunden ausschlaggebend?

Wenn ein Besucher auf Ihrer Firmenpräsenz landet, ist der erste Eindruck prägend. Die ersten 20 Sekunden sind entscheidend, ob sich dieser länger auf Ihren Seiten aufhalten wird, sich gegebenenfalls Informationen einholt und gebotene Leistungen und Produkte in Anspruch nimmt. Der Grund hierfür ist, dass die aufgesuchte Seite visuell wahrgenommen wird. Hierbei spielen vor allem die Bilder, das Design und zuletzt die Lesbarkeit der Texte (Schriftart und Farbe) eine wichtige Rolle. Nicht nur das Aussehen des Textbereiches ist wichtig, sondern auch die Sympathie, die dadurch geweckt wird. Wenn sich der Betrachter nicht wohlfühlt, dann wird dieser die Seite verlassen. Ähnlich funktioniert es in einem Warteraum einer Arztpraxis. Sollten die Möbel darin altmodisch und stark abgenützt wirken, dann wird die Ordination nicht so oft aufgesucht werden. Mir liegt das Wohlbefinden am Herzen und ich weiß daher, wie ich dafür sorgen kann, dass ein Besucher länger auf den Seiten bleibt. Denn ein Besuch einer Webpräsenz ist im Grunde genommen nichts anderes, als ein gemütlicher Spaziergang durch Städte oder Landschaften, um sich zu entspannen. Also, wenn sich ein Besucher gemütlich zurücklehnt, währenddessen er sich auf Ihren Seiten aufhält, dann haben Sie doch schon einiges erreicht :-).

Mit dieser Methode können Sie Neukunden generieren

Wenn Sie eine neue Firmenpräsenz erstellen, sollten Sie versuchen sich in Ihre Zielgruppe hineinzuversetzen. Überlegen Sie, was Ihre Kunden von Ihnen erwarten. Wenn Sie damit keine Erfahrungen haben, dann können Sie es beispielsweise mit diversen Umfragen in den Social-Media-Plattformen versuchen. Hilfreich hierfür wären Facebook Seiten, worin Sie auch über die Neuigkeiten und Interessen berichten. Achten Sie hierbei darauf, dass diese Seite Ihrer Firmenpräsenz ähnlich ist. Verwenden Sie beispielsweise das gleiche Logo als Profilbild und passen Sie das Titelbild dementsprechend an. Sollten Sie wichtige Inputs von Ihren Besuchern bzw. Kunden erhalten haben, dann wäre der nächste Schritt, dass Sie sich Gedanken machen, wie Sie die Wünsche und Vorstellungen bestenfalls erfüllen können. Sie sorgen mit dieser Methode für Vertrauen und für das entgegen gebrachte Verständnis.

Checkliste für die Erstellung Ihrer Firmenpräsenz

Sollten Sie eine Internet-Seite für Ihr Unternehmen selbst erstellen, möchte ich Ihnen noch wichtige Punkte ans Herz legen, die Sie beachten sollten, damit auch Sie Ihre Ziele erreichen können.

Ansprechendes Design

Bei der Wahl der Design-Vorlage, sollten Sie bedenken, dass diese auch modern und zeitgemäß wirkt. Danach ist es ebenfalls wichtig, dass die Farben zum eingefügten Logo passend sind. (In der Fachsprache nennt man dies „Corporate Design“.) Denn dies stärkt den Wiedererkennungswert enorm und die Besucher werden Ihre Seiten dadurch öfters als einmal aufsuchen.

Vorhandene Medien

Nichts ist schöner, wenn der ewig lange Fließtext mal mit ansprechende Bilder oder anderen Medien unterbrochen wird. Denn bevor ein Besucher sich mit den Zeilen beschäftigt, lässt er sich von den visuellen Reizen beeinflussen. Außerdem ermüden die Augen, wenn keine Bilder & Co. vorhanden sind. Zudem ist es wichtig, dass diese Medien positive Emotionen auslösen. Beispielsweise lässt sich ein Leser von Bildern mit strahlenden Gesichtern leicht anstecken.

Hochwertiger Content

Wenn Sie mit Ihren Medien die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher erreicht haben, dann sollten Sie beim Erfassen eines Textes auf Ihre Zielgruppe eingehen. Überlegen Sie hierfür, welche Wünsche und Vorstellungen Ihre Leser haben. Ein Beispiel: Sprechen Sie mit Ihren Texten die Lesergruppe an, die in Ihrem Gebiet unerfahren ist, dann sollten Sie wenig Fachbegriffe verwenden, oder diese wenn möglich „Laien-gerecht“ erklären.

Gute Performance (z.B.: Seitenladezeit)

Dank stetigen Entwicklung heutzutage ist es umso wichtiger, dass die Technik Ihrer Webpräsenz standhält. In erster Linie sollten Sie einen geeigneten Hosting-Anbieter mit hervorragender Performance aufsuchen. Sollten Sie mit WordPress oder einem anderen CMS (Content-Management-System) arbeiten, dann wären sogenannte Plugins essenziell, die für eine schnellere Seitenladezeit sorgen. Außerdem sollte bei der Wahl des Anbieters geachtet werden, dass die Ausfall-Quote relativ gering ist. Denn, wenn ein Besucher allzu oft auf Fehler-Seiten landet, dann wird dieser nicht mehr auf die Links Ihrer Seiten klicken, oder die URL in die Adressleiste des Browsers eingeben.

Responsive Gestaltung

Nicht nur die Performance zählt, sondern auch, dass die Seiten mit allen Endgeräten (Smartphone, Tablet und allen Desktop-Größen) problemlos aufrufbar sind, ohne dass der Nutzer seitlich scrollen oder den Bildschirm minimieren muss.

Nutzerfreundlichkeit (Navigation – Menü)

Ebenfalls sollten Sie darauf achten, dass Ihre Webpräsenz einfach zu bedienen ist. Das Hauptmerkmal hierbei ist das Menü im Header-Bereichs (oben), das Aussehen der Sidebar (Seitenleiste) und des Footers (unten). Eine umständliche Navigation führt dazu, dass sich die Leser keine weiteren Seiten oder Beiträge ansehen.

Kontaktmöglichkeit

Für den Vertrauensaufbau ist es auch wichtig, dass die Kontaktmöglichkeiten leicht auffindbar sind. Anzuraten wäre, wenn Sie hierfür eine Seite mit allen Kontaktdaten, wie beispielsweise eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, wo Sie hauptsächlich erreichbar sind, einfügen. Bei einigen Websites findet man im Header- und Footer-Bereich nochmals diese Daten. Manche Unternehmen bieten auch ein „Rückrufservice“ an, worin sich ein Kunde eintragen kann, wenn dieser eine Kontaktaufnahme durch das Unternehmen wünscht.

Das Alleinstellungsmerkmal

Zum Abschluss sollten Sie sich noch überlegen, wie Sie mit Ihrem Unternehmen von der Masse abheben können, um einzigartig zu sein. Welchen Mehrwert bieten Sie an? Weshalb soll der Kunde gerade bei Ihnen kaufen? Weshalb bieten Sie diese Dienstleistungen und / oder Produkte an? Je persönlicher die Texte sind, umso mehr schaffen Sie Vertrautheit Ihrer Besucher. Denn durch die Anonymität fällt es dem Leser sonst schwer Bindung mit dem Unternehmen aufzubauen.

Fazit: Öffnen Sie die Tore mit Ihrer Firmenpräsenz

Ob Sie ein Einzel-, Kleinunternehmer oder in der Führungsposition eines größeren Unternehmens sind, eine Homepage für Ihr Unternehmen ist heutzutage unabdingbar. Also verzichten Sie nicht auf ein digitales Schaufenster, wenn Sie mehr (Neu-) Kunden erreichen möchten. Wenn Ihre Webpräsenz den Anforderungen des heutigen Zeitalters entsprechen, dann steht der Kundengenerierung nichts mehr im Wege. Wenn Sie aus Österreich sind, dann sollten Sie sich noch diese Informationen zur Website-Erstellung ansehen. Zuzüglich erhalten Sie wichtige Informationen zu den Themen: Österreichische Domain-Registry, Internet-Server-Provider (ISPA), IKT-Sicherheitsportal, E-Commerce-Gesetz, Gewerbeordnung und mehr.